Der Hüttertalverein stellt sich vor - Unser Leitbild

Unser am 2. Februar 2006 in der Radeberger Hüttermühle gegründeter Förderverein ist der Betreuer des bereits 1954 gebildeten „Landschaftsschutzgebietes Hüttertal“, das seit 2006 auch Teil des Fauna-Flora-Schutzgebietes „Rödertal oberhalb Medingen“ ist. Wir betreuen und pflegen den Rödertal-Abschnitt vom Schloss Klippenstein Radeberg bis zum Ortseingang Wallroda. Als Organisator haben wir umfassende Aufgaben für die Komplexe Landschaftsschutz und -Pflege, Denkmalschutz und -Pflege sowie der Traditions- und Kulturpflege dieses historisch bedeutsamen Gebietes übernommen und sind mit der Realisierung dieser selbstgestellten Aufgaben ein nicht wegzudenkender Teil der Marketing-Arbeit unserer Stadt, insbesondere im Tourismus-Konzept und beim langfristigen Ausbau des „Grünen Bandes Radeberg“, geworden.

 

Instandhaltung des Wanderwegenetzes einschl. der Schutzhütten, Rastplätze, Sitzgruppen und Beschilderung, die Pflege des Tales und der Grünflächen, die ständige Einflussnahme auf Ordnung, Sauberkeit und Sicherheit, die Betreuung von Touristen, Talführungen und viele andere Aktivitäten gehören zum selbstgewählten Aufgabenspektrum unseres Fördervereins. Denn das Hüttertal ist nicht nur Naherholungszentrum, sondern hat als Teil des 330 km langen „Sächsischen Fernwanderweges Lausitzer Schlange“ überregionale Bedeutung.

 

Basis der Vereinsarbeit ist der Jahresplan, in dem die Hauptaufgaben mit Terminierung fixiert sind. Beispiele für 2019 waren und sind:

  • Begleitung der Baumaßnahmen und Wiederherstellung des Wegenetzes und der Grünflächen im Rahmen des Neubaus der Brücke über die Große Röder zur Hüttermühle und des Wiederaufbaues der historischen Steinbogenbrücke
  • Begleitung zum Konzept einer neuen Nutzung der Hüttermühle
  • Notwendige Sicherungsarbeiten am Gebäude und auf dem Grundstück der Hüttermühle in Abhängigkeit vom Baufortschritt der Brücke
  • Weiterhin Betreuung von Schülerprojekten, Betreuung des „Waldhortes“
  • Baumnachpflanzungen (nach Abschluss des Brückenbaus) und nach Sturmschäden, Beseitigung von Hochwasserschäden
  • Ferien-Betreuung unserer Gast-Kinder-Gruppe aus Tschernobyl, Durchführung und Organisation von Veranstaltungen und Ausflügen
  • Nutzung, Betreuung und Pflege des „Klassenzimmers im Grünen“ 
  • ständige Pflegemaßnahmen und Reinigungsarbeiten, auch im Rahmen der zyklischen Aktionen „Sauberes Hüttertal“ unter Beteiligung der Partner-Vereine und vieler Radeberger Bürger
  • Öffentlichkeitsarbeit und Internet-Präsentation

Die Hüttermühle, konkret das Auszugshaus, ist dabei das „Standquartier“ des Vereins und Ausgangspunkt der Maßnahmen.    

Unverzichtbar sind die Partnerschaften mit dem „Verein Schloss Klippenstein e.V.“, den „Radeberger Bogenschützen“ im RSV, der „Laufgruppe des RC 1898“, dem „Freundeskreis Sternwarte e.V.“, der „Radeberger Heimatzeitung Verlags-GmbH“, dem „Heimatverein Liegau-Augustusbad e.V.“, der „Schlossmühle Radeberg“, der Fa. „Massiv Holz Design Hantschmann“, der Jugendfeuerwehr, dem „Offroad-Travel e.V.“, der  „EUROVIA Verkehrsbau Union GmbH“ in Radeberg und der „Ökumene Radeberg“. Diese ermöglichen zusammen mit vielen anderen privaten Partnern unsere ausnahmslos ehrenamtlichen Leistungen, die ihresgleichen suchen können. Vor allem aber ist die großzügige Unterstützung durch viele Sponsoren hervorzuheben. Ohne diese wären viele Arbeiten, die Materialeinsatz, technische Ausrüstungen und Transportleistungen einschließlich notwendiger Betriebskosten erfordern, nicht durchführbar.